Planungs­dokumente: 1. Änd. Flächennutzungsplan Altenhof

Begründung

1. Aufstellungsbeschluss, rechtliche Grundlagen

Die 1. Änderung des Flächennutzungsplanes der Gemeinde Altenhof für das Gebiet südlich der Ortslage Altenhof und des Golfplatzes erfolgt auf der Grundlage des Aufstellungsbeschlusses der Gemeindevertretung vom 02.05.2013.

Die Aufstellung erfolgt nach dem Baugesetzbuch in der Fassung der Bekanntmachung vom 23. September 2004 (BGBl. I S. 2414), zuletzt geändert durch das Gesetz vom 21. Dezember 2006 (BGBl. I S. 3316), i.V.m. der Baunutzungsverordnung (BauNVO) i.d.F. v. 23.01.1990, zuletzt geändert durch Art. 3 des Gesetzes v. 22.04.1993 sowie dem Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG) vom 29.07.2009 und dem Landesnaturschutzgesetz (LNatSchG).i.d.F. vom 24.02.2010.

2. Lage, Größe, Nutzung und Situation des Geltungsbereiches

Der ca. 19.000 m² große Geltungsbereich befindet sich südlich der Ortslage Altenhof am südlichen Rand des Golfplatzes der Gemeinde Altenhof.

Im Norden und Osten grenzt die Fläche an das bestehende Golfplatzgelände, im Süden durch eine großflächige landwirtschaftliche Nutzfläche. Im Westen bildet ein Feldweg den Abschluss des Geltungsbereichs.

Die Fläche wird zurzeit als Grünland genutzt, ist aber bereits dem Golfplatz zugeschlagen und wird nicht, wie im aktuellen Flächennutzungsplan ausgewiesen, als landwirtschaftliche Fläche genutzt. Innerhalb dieser Fläche liegt, wie im Flächennutzungsplan dargestellt, eine Wasserfläche, gekennzeichnet als Kleingewässer (geschütztes Biotop).

3. Rechtliche Rahmenbedingungen, planerische Vorgaben

Bauleitpläne sind den Zielen der Raumordnung anzupassen. Folgende planerischen Vorgaben sind aus den bestehenden Fachplänen zu berücksichtigen:

Landesentwicklungsplan Schleswig-Holstein 2010

Der Geltungsbereich der 1. Änderung des Flächennutzungsplanes der Gemeinde Altenhof ist im Landesentwicklungsplan als Vorbehaltsraum für Natur und Landschaft gekennzeichnet.

Regionalplan des Planungsraumes III Kreise Rendsburg-Eckernförde u. Plön, kreisfreie Städte Kiel u. Neumünster - 2000

Im Zuge der Raumordnung und Landesplanung werden der Entwicklungsrahmen und die Entwicklungsbereiche für die Städte und Gemeinden vorgegeben. Der  Landesraumordnungsplan 1998 stellt die zusammengefassten Ziele der Raumordnung für Schleswig-Holstein dar und setzt mit den räumlichen Grundsätzen und Zielen den Rahmen, der in den Regionalplänen weiter konkretisiert wird. 

Der Geltungsbereich der 1. Änderung des Flächennutzungsplanes ist im Regionalplan des Planungsraumes III als Gebiet mit besonderer Bedeutung für Tourismus und Erholung gekennzeichnet.

Landschaftsplan

Es existieren ein festgestellter Landschaftsplan aus dem Jahr 1997 sowie eine Teilfortschreibung aus dem Jahr 2001.

Flächennutzungsplan der Gemeinde Altenhof

Der aktuelle Flächennutzungsplan der Gemeinde Altenhof aus dem Jahr 2008 stellt die Fläche des Geltungsbereiches als Fläche für die Landwirtschaft dar. Das Gebiet nördlich und östlich des Geltungsbereiches der 1. Änderung wird im Flächennutzungsplan bereits als Grünfläche mit der Zweckbestimmung Golfplatz dargestellt. Die Fläche westlich des Plangeltungsbereichs ist eine Walddarstellung, zugehörig zum Golfplatzgelände. In Verlängerung zum nördlich angrenzenden Golfplatzgelände liegt mittig des Plangeltungsbereich ein Kleingewässer, welches nach der Gesetztes Grundlage z.Zt. der Aufstellung des Flächennutzungsplanes als geschütztes Biotop nach § 25 LNatSchG eingestuft wurde (Nachrichtliche Übernahme und Kennzeichnung).