Planungs­dokumente: Bebauungsplan Nr. 20 der Gemeinde Rieseby für den Bereich "Baugebiet südlich Am Schulenkrug, westlich Heidkoppel"

Herunterladen Begründung

Inhaltsverzeichnis

Seite

1 Ausgangssituation 1

1.1 Lage des Plangebietes 1

1.2 Bestand 1

1.3 Grundlage des Verfahrens 1

1.4 Rechtliche Bindungen 2

1.4.1 Landesentwicklungsplan Schleswig-Holstein 2010 2

1.4.2 Regionalplan für den Planungsraum III, 2000 3

1.4.3 Flächennutzungsplan 3

1.4.4 Landschaftsrahmenplan für den Planungsraum III, 2000 3

1.4.5 Landschaftsplan 4

1.4.6 Schutzverordnungen 4

2 Ziel und Zweck der Planung 5

3 Planinhalt und Festsetzungen 7

3.1 Art und Maß der baulichen Nutzung 7

3.2 Bauweise, überbaubare Grundstücksflächen 9

3.3 Baugestalterische Festsetzungen 9

3.4 Verkehrliche Erschließung 10

3.5 Ver- und Entsorgung 10

3.6 Natur und Landschaft 11

3.7 Artenschutz 14

3.8 Hinweise 15

4 Flächenverteilung 16

5 Anpassung des Flächennutzungsplanes 17

Anlagen:

  • Artenschutzbericht der Biologen im Arbeitsverbund vom April 2018

B E G R Ü N D U N G

zum Bebauungsplan Nr. 20 der Gemeinde Rieseby, Kreis Rendsburg-Eckernförde

für das Gebiet südlich der Straße 'Am Schulenkrug' und westlich der Straße 'Heidkoppel'

1 Ausgangssituation

1.1 Lage des Plangebietes

Der Geltungsbereich des Bebauungsplanes Nr. 20 liegt im Südwesten der Ortslage Rieseby und umfasst das Flurstück 84/2 der Flur 1, Gemarkung Basdorf der Gemeinde Rieseby, südlich der Straße 'Am Schulenkrug' und westlich der Straße 'Heidkoppel'.

Der Geltungsbereich wird wie folgt begrenzt:

  • im Norden durch die Bebauung der Straße 'Am Schulenkrug',
  • im Osten durch die Bebauung der Rapstedter Straße und der Straße 'Heidkoppel',
  • im Süden und Westen durch landwirtschaftlich genutzte Ackerflächen und
  • im Nordwesten durch eine Waldfläche.

Die Gesamtgröße des Plangeltungsbereiches beträgt ca. 3,71 ha.

Die genaue Abgrenzung ist dem zeichnerischen Teil des Planentwurfes im Maßstab 1:1.000 zu entnehmen.