Planungs­dokumente: Aufhebung des vorhabenbezogenen Bebauungsplans Nr 10 - Wohngebiet zwischen den Grundstücken an der Moltkestraße und Gartenstraße, nördlich der Schubystraße

Begründung

1.3 Verfahren

Der vorhabenbezogene Bebauungsplan Nr. 10 wurde im beschleunigten Verfahren gemäß § 13 a BauGB aufgestellt. Ein Bebauungsplan für die Wiedernutzbarmachung von Flächen, die Nachverdichtung oder andere Maßnahmen der Innenentwicklung kann im beschleunigten Verfahren aufgestellt werden. Vorteile dieses beschleunigten Verfahrens sind bei einer Größe der Grundfläche von weniger als 20.000 qm, dass eine Umweltprüfung nicht durchgeführt werden muss und Eingriffe nicht auszugleichen sind. Dieses Verfahren kann nicht für die Aufhebung des Bebauungsplans verwendet werden, da nicht alle Voraussetzungen erfüllt werden. Für die Aufhebung wird gemäß § 12 Abs. 6 BauGB daher das vereinfachte Verfahren nach § 13 BauGB angewendet. Die Voraussetzungen werden erfüllt und von einem Umweltbericht kann abgesehen werden.

1.4 Räumlicher Geltungsbereich

Der vorhabenbezogene Bebauungsplan Nr. 10 wird vollinhaltlich aufgehoben. Der Geltungsbereich der Aufhebung entspricht daher dem der rechtskräftigen Satzung.

2. Ziel und Zweck der Planung