Planungs­dokumente: Bebauungsplan Nr. 12 der Gemeinde Fahrdorf "Baugebiet Bytstelle" für das Gebiet östlich der Straße Bremland sowie südlich und östlich der Straße Bytstelle

Textliche Festsetzungen

1 ART DER BAULICHEN NUTZUNG (§ 9 Abs. 1 Nr. 1 BauGB)

Auf der Grundlage von § 1 Abs. 6 BauNVO sind in dem allgemeinen Wohngebiet (WA) die gem. § 4 Abs. 3 Nr. 1 bis 5 BauNVO ausnahmsweise zulässigen Nutzungen nicht Bestandteil des Bebauungsplanes.

2 ANZAHL DER WOHNUNGEN (§ 9 Abs. 1 Nr. 6 BauGB)

Es sind maximal zwei Wohnungen pro Wohngebäude zulässig. Die Grundstücke Nr. 1 und 2 sind hiervon ausgenommen.

3 HÖHE DER BAULICHEN ANLAGE (§ 9 Abs. 1 Nr. 1 BauGB)

3.1 Bei geneigten Dächern darf die Firsthöhe höchstens 9,50 m ab Erdgeschossfertigfußbodenoberkante betragen.

Auf den Grundstücken 23, 24, 26, 28 und 29 darf die Firsthöhe bei geneigten Dächern höchstens 8,50 m ab Erdgeschossfertigfußbodenoberkante betragen.

3.2 Die Traufhöhe (Schnittpunkt zwischen Außenwand und Dachhaut) darf max. 6,50 m betragen.

3.3 Für Garagen, überdachte Stellplätze und Nebenanlagen gemäß § 14 BauNVO mit geneigten Dächern ist die Firsthöhe auf höchstens 4,50 m ab Oberkante Gelände begrenzt.

3.4 Für Garagen, überdachte Stellplätze und Nebenanlagen gemäß § 14 BauNVO mit Flachdächern ist die Firsthöhe auf höchstens 3,50 m ab Oberkante Gelände begrenzt.