Neuaufstellung des Landschaftsplanes für die Stadt Flensburg

Flensburg

Verfahrensschritt

Auswertung Öffentlichkeit

Zeitraum

Beteiligung beendet 

Behörde

Stadt Flensburg

Planungsanlass

k.A.

Ansprechperson

Frau Anne Langen

Tel. 0461 / 85 42 79

Stadtplanung@flensburg.de

Aktuelle Mitteilungen

Aktualisierter Entwicklungsplan

Aktualisierter Entwicklungsplan

Sie können an dieser Stelle Einsicht in die Karte des Verfahrens nehmen.

Ihr Ort wurde markiert

___content___

Fehler

___content___

___title___

___title___

___content___

Alle in der Karte dargestellten Inhalte sind auch in den Planungsdokumenten enthalten. Die Karte dient zur besseren Verständlichkeit. In der Karte können Sie mithilfe der links von der Karte zu findenden Kartenwerkzeuge unter anderem Einzeichnungen vornehmen und diese mit Ortsbezug in einer Stellungnahme vermerken oder auch Kartenebenen ein- oder ausblenden. Darüber befindet sich der \"Reden Sie mit\"-Button, um eine neue Stellungnahme zu verfassen. Sie können dort ggf. auch die Funktion \"Kriterien am Ort abfragen\" nutzen, um die Inhalte besser nachzuvollziehen und spezifischer Stellung zu nehmen.

Sie können an dieser Stelle Einsicht in die Dokumente des Verfahrens nehmen.

Neuaufstellung des Landschaftsplans

Für den Plan 08 / Entwicklungsplan ist eine aktualisierte Fassung bereitgestellt, da in der bisherigen Fassung der auch im Textteil beschriebene Fördewanderweg fehlte.

Sie sehen hier die Stellungnahmen, die von Beteiligten zu diesem Verfahren eingereicht und zur Veröffentlichung freigegeben wurden, nachdem der Verfahrensträger dem zugestimmt hat.

Stellungnahme #1014

Verfasser*in: Privatperson
Eingereicht am:
Mitgezeichnet von: 1

Guten Tag liebe Verantwortlichen,

Es geht um den Abschnitt 6:
Die Fläche südlich des Wittenberger Weges zwischen NR.4 und NR.5. 

Wir möchten verhindern, dass diese Fläche geändert wird: 
Hier befindet sich die Freifläche der Hofkita Boreasmühle, ein ganz toller Naturkindergarten im Herzen Flensburgs. Hier sind 42 Kinder, die in der Natur lernen und aufwachsen möchten. Es gibt einen Bestand an Obstbäumen, ein Gewächshaus, Hochbeete, und diese Flächen werden täglich das ganze Jahr über genutzt.  Es ist so wichtig, dass wir den Kindern die Natur näher bringen, und auch erhalten!! Wir brauchen diese Naturflächen innerhalb der Stadt. 


Die 42 Kinder der HOFKITA, ebenso wie die Eltern und Mitarbeitenden, bitten eindringlich um den Erhalt der Flächen und die verbindliche Zusage einer dauerhaften Nutzung als Kindergarten, mindestens bis zum voraussichtlichen Betriebsende 2044. 


Mit freundlichen Grüßen 

Katharina Petersen


Stellungnahme #1013

Verfasser*in: Privatperson
Eingereicht am:
Mitgezeichnet von: 1

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich bin persönlich sehr schockiert, das bei diesem Plan die Nutzflächen der Hofkita Boreasmühle nicht mit bedacht worden sind.

Dort ist über die Jahre von und mit unseren Kindern sogar gefördert von den Förderfüchsen, ein Nutzgarten, neue Hütten für die Kinder und ein Obstgarten entstanden.

Dieser Bereich ist fester Bestandteil der kompletten Kita-Philosophie und wird täglich von den Kindern genutzt zum spielen, zum lernen und ich finde es absolut ungeheuerlich, das dieses Gebiet hier nicht berücksichtigt werden soll. Dort sind in den letzten Jahren so viele schöne Dinge entstanden, Hochbeete, die die Kinder pflegen und ernten, gerade erst eine Baugenehmigung für eine neue Hütten, und das soll jetzt platt gemacht werden? Wirtschaft vor Zukunft? Dort wird ein Bildungsauftrag realisiert und ich würde es sehr begrüßen, wenn diese Flächen von der Planung ausgenommen werden.