Planungs­dokumente: 2. Änderung Flächennutzungsplan Gemeinde Damendorf

Sie können an dieser Stelle Einsicht in die Dokumente des Verfahrens nehmen.

Inhaltsverzeichnis

Begründung

1. Anlass und Ziel der Planaufstellung sowie Planungserfordernis

Die Gemeinde Damendorf, Landkreis Rendsburg-Eckernförde, stellt derzeit den Bebauungsplan Nr. 3kwedels Camp“ auf. Ziel der Aufstellung des Bebauungsplans Nr. 3 ist die Ausweisung der zu überplanenden Fläche als „Gewerbegebiet“ (GE), um die planungsrechtlichen Voraussetzungen für eine Betriebsumsiedlung der Firma Paasch Rohrleitungsbau GmbH & Co. KG zu schaffen.

Da sich die Ziele und Zwecke des Bebauungsplanes Nr. 3 nicht aus den Darstellungen des Flächennutzungsplanes entwickeln lassen und somit nicht dem Entwicklungsgebot gemäß § 8 Abs. 2 BauGB entsprechen, findet parallel zum Aufstellungsverfahren des B-Plans das Verfahren zur 2. Änderung des Flächennutzungsplanes der Gemeinde Damendorf gemäß § 8 Abs. 3 BauGB statt.

2. Planungsgrundlagen

2.1. Rechtsgrundlagen

Rechtsgrundlagen für die 2. Änderung des Flächennutzungsplanes der Gemeinde Damendorf sind die folgenden Gesetze und Verordnungen in der jeweils geltenden Fassung:

Der Bebauungsplan Nr. 3 der Gemeinde Damendorf wird auf Grundlage des Baugesetzbuches in der Fassung der Bekanntmachung vom 03. November 2017 (BGBl. I S. 3634), der Baunutzungsverordnung in der Fassung der Bekanntmachung vom 21. November 2017 (BGBI. I S. 3786) und der Landesbauordnung für das Land Schleswig-Holstein (LBO) vom 22. Januar 2009 (GVOBl. S. 6), zuletzt mehrfach geändert durch Artikel 1 des Gesetzes vom 14. Juni 2016 (GVOBl. S. 369), aufgestellt.