Gemeinde Krukow - 3. Änderung des Flächennutzungsplanes und Bebauungsplan Nr. 3 "Westlich Am Kuhberg"

Krukow

Verfahrensschritt

Auswertung Öffentlichkeit

Zeitraum

Beteiligung beendet 

Institution

Stadt Lauenburg - Amt Lütau

Planungsanlass

k.A.

Ansprechperson

Amt Lütau

Amtsplatz 5

21481 Lauenburg/Elbe

E-Mail: jaqueline.adolf@lauenburg-elbe.de

Telefon: 04153 5909-445

Aktuelle Mitteilungen

Sie können an dieser Stelle Einsicht in die Karte des Verfahrens nehmen.

Ihr Ort wurde markiert

___content___

Fehler

___content___

___title___

___title___

___content___

Alle in der Karte dargestellten Inhalte sind auch in den Planungsdokumenten enthalten. Die Karte dient zur besseren Verständlichkeit. In der Karte können Sie mithilfe der links von der Karte zu findenden Kartenwerkzeuge unter anderem Einzeichnungen vornehmen und diese mit Ortsbezug in einer Stellungnahme vermerken oder auch Kartenebenen ein- oder ausblenden. Darüber befindet sich der \"Reden Sie mit\"-Button, um eine neue Stellungnahme zu verfassen. Sie können dort ggf. auch die Funktion \"Kriterien am Ort abfragen\" nutzen, um die Inhalte besser nachzuvollziehen und spezifischer Stellung zu nehmen.

Sie können an dieser Stelle Einsicht in die Dokumente des Verfahrens nehmen.

Bebauungsplan Nr. 3 "westlich am Kuhberg"

Ursprünglich sollte der Bebauungsplan im beschleunigten Verfahren nach § 13b BauGB ohne Durchführung einer Umweltprüfung aufgestellt werden. Aufgrund der aktuellen Problematik wird das Verfahren im Normalverfahren fortgeführt, die notwendige Umweltprüfungen und die Begründung der Änderung des Flächennutzungsplanes werden im fortlaufenden Verfahren erarbeitet und stehen zur nächsten Beteiligungsphase zur Verfügung. 

3. Änderung Flächennutzungsplan "westlich am Kuhberg"

Ursprünglich sollte der Bebauungsplan im beschleunigten Verfahren nach § 13b BauGB ohne Durchführung einer Umweltprüfung aufgestellt werden. Aufgrund der aktuellen Problematik wird das Verfahren im Normalverfahren fortgeführt, die notwendige Umweltprüfungen und die Begründung der Änderung des Flächennutzungsplanes werden im fortlaufenden Verfahren erarbeitet und stehen zur nächsten Beteiligungsphase zur Verfügung.